Big Band Kanti Wattwil Aktuell - Portrait Projekte Media CD Links - Kontakt Newsletter
2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2007

2005

Sommerkonzerte 2019


«Cueca Boliviana» -
ein interkulturelles Musikprojekt der Big Band Kanti Wattwil mit Gästen

 

SA 31. August 2019           20:00 Uhr

WATTWIL, Thurpark


SO 01. September 2019     19:00 Uhr

JONA, Stadtsaal Kreuz


SO 08. September 2019     19:00 Uhr

ST. GALLEN, Lokremise

 

Big Band Kanti Wattwil

Jan Geiger - Rhythmsection-Coach

Martin Winiger - Leitung


Gäste

Willy Claure - voc, g, comp

Daniela Martínez - voc

Demian Coca - p, comp, arr

Maurus Twerenbold - pos

 

Eintritt frei -

Kollekte zur Deckung der hohen Konzertkosten

 


Bolivia & Suiza unidas por la música! Mit dieser Idee hat der Projektinitiant und Musiker Willy Claure bei der Big Band Kanti Wattwil angeklopft. Das Resultat: Die BBKW setzte sich im neuen Programm intensiv mit der «Cueca Boliviana», die zum immateriellen Kulturerbe Boliviens ernannt wurde, auseinander. Der junge Schweizer Komponist mit bolivianischen Wurzeln, Demian Coca, stellte die traditionelle Musik der Cueca erstmals in einen Big Band Kontext und steuerte Eigenkompositionen bei, in denen er bolivianische Einflüsse mit orchestralem Jazz verbindet. Das extra für dieses Projekt neu geschriebene Programm wurde in Zusammenarbeit mit schweizerischen und südamerikanischen Gästen in drei Konzerten in der Ostschweiz uraufgeführt.

 

Frühjahrskonzerte 2019


«BEYOND SWISS ORIGIN» -
Big Band Kanti Wattwil feat.
Maurus Twerenbold & Pascal Fernandes


SA 16. März 2019     20:00 Uhr

BÜTSCHWIL, Turnhalle Primarschule Dorf


SO 17. März 2019     17:00 Uhr

GOMMISWALD, Gemeindesaal


Big Band Kanti Wattwil

Leitung: Martin Winiger

Rhythm-Section-Coach: Jan Geiger


Gastsolisten

Maurus Twerenbold - Alphorn / Posaune

Pascal Fernandes - Alphorn / Trompete

 

Im Vorfeld des geplanten interkulturellen Austauschs Bolivien - Schweiz spürt die Big Band Kanti Wattwil in einem ersten Konzertprojekt der Musik schweizerischen Ursprungs nach.

Der Titel «Beyond Swiss Origin» lehnt sich bewusst an eine Produktion des Zurich Jazz Orchestras aus dem Jahr 2005 (Beyond Swiss Tradition) an. Die BBKW durfte für das aktuelle Repertoire verdankenswerterweise auf einige Arrangements aus dem ZJO-Archiv zurückgreifen.


Im Programm «Beyond Swiss Origin» pendelt das Toggenburger Jugend Jazz Orchester zwischen Traditionsbewusstsein und Innovationsgeist, schlägt Brücken zwischen Archaik und Moderne, kombiniert Alphörner mit Big Band und frisst genüsslich über den helvetisch-musikalischen Hag.

Der Schweizer Psalm verbandelt sich mit der Europahymne und tanzt Jazz-Walzer, die Naturtonreihe wird zum Mixo(#11)-Modus umgedeutet, das „Vieux Chalet“ läuft komplett aus dem Ruder, die Big Band mutiert zum Jodelchörli, der Ländler zum „Usländler“ und sogar die kleine Niederdorfoper spürt den Blues.

«Beyond Swiss Origin» verspricht neue Klangerlebnisse, überrascht mit Unerwartetem, verbindet Jazz und Folklore, lotst archaische Naturtonmelodien in neue rhythmische Gewässer, kombiniert ganz unkonventionell Alphörner mit Big Band und begeistert als einmaliges und packendes Live-Erlebnis mit jugendlich-enthusiastischer Ausstrahlung und grossartigen Gastsolisten.